Ihr regioNet

Ihr Museum im Internetportal www.regionalgeschichte.net

Sie betreiben ein Museum, das sich im weitesten Sinne mit Geschichte beschäftigt? Und Sie möchten es einer breiten Öffentlichkeit im Internet vorstellen? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir, das Institut für Geschichtliche Landeskunde, bieten Ihnen die Möglichkeit, innerhalb unseres Portals kostenlos eine eigene Internetseite für Ihr Museum aufzubauen. Auf dieser können Sie ganz nach Ihren Wünschen über Museumsträger, Dauer- und Sonderausstellungen, Veranstaltungen, Anfahrt, Öffnungszeiten und vieles mehr in Text und Bild informieren. Die Veranstaltungen können zudem auch im zentralen Portalkalender eingetragen werden. Und selbstverständlich sind Sie auch über die Seiten ihres Ortes, wie z.B. Alzey verlinkt (soweit in unserem Portal bereits aufgenommen). Auf Wunsch kann auch eine eigene Domain (wie z.B. www.museum-alzey.de) auf den eigenen Webauftritt direkt verweisen (in diesem Fall wird aber eine jährliche, geringe Gebühr für die Registrierung fällig).

Anhand der Seiten des Museums der Stadt Alzey können Sie sich selbst ein Bild von einer Museumseite in unserem Portal machen.

Ihre Vorteile im Portal

Wenn Sie Ihre Museumseite in unserem Portal betreiben, profitieren Sie automatisch von den zahlreichen Vorteilen:

  • Vernetzung: Historisch interessierte Nutzer finden in unserem Portal alle relevanten Informationen zur Geschichte einer Ortschaft oder Stadt: Historischer Überblick, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, Literatur und weiterführende Websites sowie historische Vereine und Einrichtungen, wie z.B. Museen, vor Ort. Aktuelle Nachrichten und Ereignisse werden gebündelt auf den Startseiten bzw. im Portalkalender dargestellt.
  • Informationsarchitektur: Ein speziell für das Ziel dieses Portal geschaffenes Design ermöglicht ein schnelles Auffinden und übersichtliche Präsentation der gesuchten Information. Spezielle Inhaltselemente machen die Publizierung von Forschungsarbeiten bei gleichzeitiger Einhaltung wissenschaftlicher Standards (Fußnoten, Literaturverweise) möglich.
  • Technik: Das Portal regionalgeschichte.net bietet beste technische Voraussetzungen für den Internetauftritt Ihres Museums: Moderne Programmierung und standardkonforme Codeausgabe (XHTML 1.0 Trans) sorgen dafür, dass auch Programme für Sehbehinderte sowie Suchmaschinen unsere Seiten schnell und effektiv "lesen" können. Alle Seiten des Portals - auch diejenigen in der untersten Navigationsebene - werden sehr gut von Suchmaschinen erfasst und landen z.T. unter den ersten Suchergebnissen.
  • Erfahrung: bereits seit 2001 betreibt das Institut für Geschichtliche Landeskunde das Portal regionalgeschichte.net (vormals "regioNet history"). Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung!
  • Selbständige Inhaltspflege: Das Portal wird mit Hilfe der einfach zu bedienenden Software TYPO3 verwaltet. So sind Sie nach einer eintägigen, kostenfreien Schulung in der Lage, zu Hause ihre eigenen Webseiten zu erstellen, zu erweitern und zu pflegen. Sie können Bilder und Texte nach Ihren Wünschen einstellen, Dateien zum Download anbieten und Veranstaltungen im Portalkalender ankündigen. Lediglich ein Internetzugang wird benötigt.

Optional: Individualisierte Seiten im Portal

Vielleicht wünschen Sie einen etwas eigenständigeren Webauftritt, der dennoch im Rahmen des Portals bleibt und dort von Ihnen gepflegt werden kann? Mit der Option "Individualisierte Museenseiten" können Sie die Farbgebung und das Foto im Seitenkopf nach Ihren Wünschen (aber im Rahmen unserer Richtlinien) gestalten. Ein Beispiel hierfür ist das Stadthistorische Museum Mainz. Für den Mehraufwand müssen wir aber eine einmalige  Pauschale in Höhe von 80 € berechnen. Mehr Informationen

Sie haben schon eine eigene Internetseite?

Wenn Sie bereits über eine eigene Internetseite verfügen können Sie entweder komplett mit ihren Inhalten in unser Portal umziehen (mitsamt bereits existierender Domain) oder eine kleine Seite als "Visitenkarte" erstellen, wie es z.B. das Mittelalterliche Foltermuseum in Rüdesheim gemacht hat. Selbstverständlich können Sie auch in diesem Fall den Portalkalender nutzen.