Kalender

Kategorie: Rheinhessen, Mittelrhein, Vorträge, Pfalz

Vortrag "Papst- und Romkritik in der Renaissance"

  • Beginn: Donnerstag, 28.09.2017 – 19:00 Uhr
  • Ende: Donnerstag, 28.09.2017 – 20:30 Uhr
  • Ort: ERBACHER HOF – Akademie des Bistums Mainz, Grebenstraße 24-26, 55116 Mainz
  • Veranstalter: Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und dem IGL
Beschreibung: 

Vortrag von Prof. Dr. Michael Matheus, Professor für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz & 1. Vorsitzender und Direktor des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL), im Rahmen der Vortragsreihe "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" des Erbacher Hofs, Akademie des Bistums Mainz in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V

Kritik an Papst und Kurie formulierten nicht erst die Reformatoren, vielmehr fußten ihre Argumentationen wie jenes vom Papst als Antichrist häufig auf einer jahrhundertealten Tradition, die wiederum aus Texten antiker Autoren schöpfte. Der Vortrag skizziert solche Traditionen und Wandlungen im 15. und 16. Jh. Antipäpstliche Verlautbarungen werden hier auch in der Ewigen Stadt selbst formuliert und partiell von der frühreformatorischen Bewegung rezipiert.

Kostenbeitrag: 5,- € (Studierende bis 27 kostenfrei).

Zur Vortragsreihe:

Anlässlich der Ausstellung Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter – Renaissance in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim (21. Mai bis 1. November 2017) bietet diese Vortragsreihe Einblicke in die jüngste Forschung zu unterschiedlichen Facetten des Themas. Dabei steht die 1500 Jahre währende gemeinsame Geschichte der Konfessionen im Vordergrund. Vor allem in der Ausprägung des Papstamtes in seiner Entwicklung von der Frühzeit bis in das 16. Jahrhundert werden historische Entwicklungslinien und Formierungsprozesse aufgezeigt. Auch Mainz ist einer der Papstorte, denn nicht zuletzt verdankt Mainz seine besondere Stellung als "Hl. Stuhl von Mainz, besondere Tochter der römischen Kirche" direkt dem päpstlichen Einfluss.

Die Vortragsreihe findet in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen, dem Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum Mainz, dem Erbacher Hof Akademie des Bistums Mainz und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. statt.  

Weitere Informationen hier.