Dorf- und Geschichtsverein Essenheim

Zeitzeugen berichten

Ein wichtiges Ziel des Dorf- und Geschichtsvereins ist die Bewahrung des Wissens der älteren Bürgerinnen und Bürger. Sie haben "Geschichte erlebt", kennen die Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts aus eigener Erfahrung. Doch ihr Wissen und ihre Erfahrungen drohen verloren zu gehen. 

Um das zu verhindern, hat der Dorf- und Geschichtsverein die älteren Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, ihre Erinnerungen aufzuschreiben und dem Verein zur Verfügung zu stellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich nur um einzelne Erlebnisse oder besondere Ereignisse oder um ganze Lebenserinnerungen handelt. Mittlerweile liegen uns Aufzeichnungen von etwa einem Dutzend älteren Essenheimern vor.

Mit einigen anderen wurden Interviews geführt und auf Band aufgezeichnet. Die Bänder wurden abgeschrieben und dokumentiert.

Inhalt der Aufzeichnungen und Interviews sind beispielsweise:

  • die Zeit des Nationalsozialismus
  • Kriegserlebnisse
  • Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene
  • Kriegsende und Befreiung
  • die Nachkriegszeit
  • Währungsreform
  • die jüdischen Mitbürger
  • Evakuierte, Ausgebombte und Flüchtlinge
  • Schule und Ausbildung
  • Feste und Feiern

Die Zeitzeugenberichte werden in die geplante Veröffentlichung "Essenheim - Geschichte und Geschichten" einfließen.

Eine andere Form, Wissen und Erfahrungen weiterzugeben, sind die vom Dorf- und Geschichtsverein veranstalteten Erzählrunden.