Dorf- und Geschichtsverein Essenheim

Erzählrunden

Wie alle Dörfer in Rheinhessen hat sich Essenheim in den letzten Jahrzehnten durch Zuzug stark verändert; früher prägten Landwirtschaft und örtliches Gewerbe den Ort, heute arbeiten die meisten Menschen außerhalb. Viele wissen nicht mehr, wie Essenheim früher war, wie man früher hier lebte, arbeitete und feierte in der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit.

In einer Reihe von vier Erzählrunden mit älteren Essenheimern gab der Dorf- und Geschichtsverein einen Einblick in das Dorfleben vor 50, 60, 70 Jahren.

Erzähler und Moderatoren der Essenheimer Erzählabende

Die Erzählerinnen und Erzähler waren Luise Schott, Eva Betz, Elsa Schmahl, Adam Braunewell und Gretel Wolf. Moderiert wurden die Veranstaltungen von Emil Weichlein und Stefan Mossel.


Im Mittelpunkt standen folgende Themen:

• Spargel im Frühjahr, Wein im Herbst - Erntezeiten in Essenheim (21. Oktober 2010)
• Leben und Arbeit in Haus und Hof (25. November 2010)
• Kinder- und Jugendzeit (20. Januar 2011)
• Feste im Lebens- und Jahreskreis (24. Februar 2011)

Zuhörer Erzählabend

Die Erzählabende fanden eine große, auch überörtliche Resonanz. Etwa 40 bis 50 meist ältere Zuhörer fanden sich regelmäßig zu den Veranstaltungen im Ratsaal des Essenheimer Rathauses ein. Auch die Presse berichtete über einige unserer Erzählrunden und der lokale Fernsehsender gutenberg.tv lud führte mit unserem Vereinsmitglied Adam Braunewell ein Interview zu diesem Thema.

Nach oben