Historische Gesellschaft Bingen

Die Binger Geschichtsblätter

Die Historische Gesellschaft Bingen e.V. gibt in unregelmäßigen Zeitabständen die "Binger Geschichtsblätter" heraus; die 22. Folge mit dem Titel "Rheinromantik" ist im Jahre 2003 erschienen. Für den an Heimatgeschichte Interessierten bilden diese Veröffentlichungen einzeln und in ihrer Gesamtheit eine wahre Fundgrube, denn es gibt kauf ein unter historischen Gesichtspunkten relevantes Thema, das nicht schon ausführlich behandelt wurde. Die Stadtentwicklung im Mittelalter, Hildegard von Bingen, das Schicksal unserer Heimatstadt und ihrer Einwohner im Ersten und Zweiten Weltkrieg oder die Biografien bedeutender Binger Bürger sind Beispiele hierfür.

Die Nachfrage nach dem ganz überwiegenden Teil der Veröffentlichungen war so groß, dass, von den Folgen 20 bis 22 abgesehen, nur noch wenige Restexemplare einzelner Ausgaben vorhanden sind.

Wenn Sie sich informieren wollen, welche Themen in den "Binger Geschichtsblättern" bisher behandelt wurden, schauen Sie bitte in das Inhaltsverzeichnis . Unter Tel. 06721-184351 können Sie sich informieren, ob die von Ihnen gewünschte Ausgabe noch in gedruckter Fassung vorliegt und sie ggf. bestellen.
Noch vorhandene Folgen können Sie auch an der Kasse des Historischen Museums am Strom in Bingen erwerben.

Sie können auch alle Geschichtsblätter (bis zur Folge 22) auf CD erwerben. Wenden Sie sich hierzu bitte an 06721-184351 oder info(at)binger-geschichte.de . Alle Geschichtsblätter sind als pdf-Dateien auf der selbststartenden CD gespeichert und können bequem u.a. mit dem kostenlosen Adobe-Reader abgerufen werden.