Pro Ingelheim

Willkommen auf den Internetseiten von Pro Ingelheim e.V.

Nieder-Ingelheim, Saal
Ober-Ingelheim, Burgkirche
Nieder-Ingelheim, altes Rathaus

Anlass zur Vereinsgründung im Jahre 1989 war der gemeinsame Wunsch einiger Ingelheimer Alt- und Neubürger, das Erscheinungsbild ihrer Stadt zu verbessern. Gravierende Defizite waren in allen Stadtteilen zu verzeichnen: Die unattraktive Hafenmole in Frei-Weinheim, schleppende Sanierung in Ober-Ingelheim, unnötige Abrisse historischer Bausubstanz, die Reste der karolingischen Kaiserpfalz in Nieder-Ingelheim im Dornröschenschlaf. Historisch wertvolle Bausubstanz bzw. stadtbildprägende Objekte sollen identifiziert und durch Renovierung, Restaurierung oder Sanierung gerettet oder sogar wieder aufgebaut werden. Innerhalb der alten Ortskerne und im Zentrum ist bei der Planung von Neubauten dem Charakter Ingelheims Rechnung zu tragen. Zeitgemäßes Bauen wird dadurch nicht ausgeschlossen. Die Neubauten müssen jedoch in Qualität, Proportion und Material auf das vorhandene reagieren. Ingelheim braucht Leitlinien, die es dem Bauherren ermöglichen, diesem Ziel gerecht zu werden. Es fehlt eine Stadtentwicklungsplanung, die Qualität und Bedeutung der einzelnen Stadtteile aufzeigt, fördert und ein harmonisches Zusammenwachsen der Stadtbereiche ermöglicht. Die Planung muss die Landschaft einbeziehen. Weitere große Gewerbeflächen und Siedlungen sind mit dieser Stadtkonzeption nicht vereinbar ("Klasse statt Masse").