Vendersheim in Rheinhessen

Zur Geschichte von Vendersheim

Die evangelische Kirche in Vendersheim.[Bild: Tobias Knab]

Vendersheim wurde erstmals in einer Schenkungsurkunde für das Kloster Fulda im Jahr 841 als "Uentilesheim" erwähnt. Im 17. und zu Anfang des 18. Jahrhunderts gehörte das Dorf den Freiherren Faust von Stromberg, dann ging es in den Besitz der Grafen von Elz-Kempenich über und verblieb dort bis zum Ende des 18. Jahrhunderts.

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Stefan Grathoff

Verwendete Literatur:

  • Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Geschichte der bestehenden und ausgegangenen Städte, Flecken, Dörfer, Weiler und Höfe, Klöster und Burgen der Provinz Rheinhessen nebst einer Einleitung. Gießen 1905.
  • Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler. Rheinland-Pfalz Saarland. Bearbeitet von Hans Caspary u.a. Darmstadt 1985.

Aktualisiert am: 26.07.2016