Westerwald

  • Westerwald

Der Westerwald

Der Westerwald wird geographisch durch die Tallandschaften von Rhein, Lahn und Sieg begrenzt. Der Westerwald selbst gliedert sich wiederum in verschiedene Landschaften, wobei der Hohe Westerwald mit Bad Marienberg das Kernland bildet. Ihm fast halbmondförmig von Westen bis Osten vorgelagert ist der Oberwesterwald mit Hachenburg, Westerburg und Haiger. Die nächst tiefere Höhenstufe des Niederwesterwaldes mit Dierdorf, Höhr-Grenzhausen und Montabaur nimmt den größten Flächenanteil ein bis zur Abbruchkante zu den randlichen Tallandschaften. Der regionale Bereich Westerwald konzentriert sich zunächst auf den Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg. Sukzessiv soll die Bearbeitung auf weitere Gebiete des Westerwaldkreises ausgeweitet werden, um den Anschluss an den regionalen Bereich Mittelrhein zu schaffen.

Das Kannenbäckerland

Rundgänge

Fries, Kurrimurri, S. 240.

Das Kannenbäckerland ist eine Region im Westerwald, die durch ihre großen Tonvorkommen und das dadurch entstandene Kannenbäckerhandwerk bekannt geworden ist ... [mehr]

Geschichte Hilgerts

Ortsgeschichte

Der Ort Hilgert wurde im Jahr 1349 erstmals urkundlich erwähnt. Hintergrund war ein Sühnebrief über die Ermordung eines, im Kirchenspiel Alsbach ansässigen, Mannes... [mehr]


Geschichte Görgeshausens

Ortsgeschichte

Josefskirche

Das Dorf Görgeshausen wurde im 9. Jahrhundert gegründet. Die wenigen erhaltenen Quellen bieten gleichwohl tiefe Einblicke in die Geschichte eines kleinen Bauerndorfes im südlichen Westerwald ... [mehr]


 

Neuigkeiten und aktuelle Hinweise für die Region Westerwald

26.03.2013Linktipp: Ersfeld bei Wikipedia

Völlig zu Recht findet sich der Wikipedia-Text über die westerwälder Ortschaft Ersfeld unter den exzellenten Artikel der Webenzyklopädie. Der die Mikrostrukturen der historischen Entwicklung Ersfelds bis heute behandelnde Artikel besticht nicht nur durch die Darstellung zahlreicher Einzelaspekte in großer Detailschärfe, sondern ist auch ansprechend geschrieben und sinnvoll gegliedert.[mehr]


19.03.2013Neuerscheinung "Die Feldzüge der französischen Armee am Oberrhein in den Jahren 1734 und 1735 während des Polnischen Thronfolgekrieges"

Die nun von Prof. Heinz Musall ins Deutsche übertragene Denkschrift von 1739 beschreibt den Soldaten-Alltag und die militärischen Operationen im Polnischen Thronfolgekrieg. Der Autor, Antoine de Regemorte, war Begleiter der französischen Armee während der Feldzüge 1734 und 1735, die auch durch das Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz führten.[mehr]


26.11.2012Neuerscheinung "Das Nieder-Ingelheimer Haderbuch 1468-1485" - Buchvorstellung am 18. Dezember!

Die sich im Besitz der Stadt Ingelheim befindenden Haderbücher protokollieren die Prozessführung eines weltlich-deutschrechtlichen Niedergerichtes über einen längeren Zeitraum (1387 und 1534) und gewähren Einblicke in das "Ingelheimer Reich", ein Gebiet, das aus der ehemaligen Kaiserpfalz hervorging und seit 1476 kurpfälzisches Pfandland war.

Wir laden herzlich zur Buchvorstellung am 18. Dezember in Ingelheim ein.[mehr]


26.11.2012Neuerscheinung "Für Kunst und Glauben: Die Ausmalung der Martinskirche in Idstein"

Rechtzeitig vor Weihnachten erscheint ein repräsentativer Bildband über die Deckenmalereien der Idsteiner Unionskirche aus der Feder von Dr. Rouven Pons. Die Gemälde der Kirche sind nur noch wenige Wochen zu sehen, bevor im Januar 2013 die langwierige Generalsanierung der Kirche beginnt.[mehr]


16.11.2012Neuerscheinung "Kampfzeit unter französischen Bajonetten. Die NSDAP in Rheinhessen in der Weimarer Republik" (Geschichtliche Landeskunde 70)

Dr. Markus Würz zeichnet in seiner Dissertation die Entwicklung der NS-Parteiorganisation in Rheinhessen von einer Splittergruppierung hin zur Massenbewegung im Jahr 1933 nach. Der Aufstieg der Hitler-Partei spielte sich dabei bis Mitte 1930 vor dem Hintergrund der französischen Besatzung ab.

WIR LADEN HERZLICH ZUR BUCHVORSTELLUNG AM 29. NOVEMBER IN WORMS EIN![mehr]