Über diese Website

Das "Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz" wird eröffnet

Kategorie: regionalgeschichte.net, Rheinhessenportal, Sonstige Veranstaltungen, Vorträge, Kategorien: Veranstaltungen

Das "Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz" ist ein Gedenkort, an dem man zurück schaut in die Vergangenheit und zugleich ein Ort der Begegnung und des Lernens, an dem man nach vorne blickt in die Zukunft unserer demokratischen Gesellschaft.

Im April 2015 haben Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der Landeshauptstadt Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen eine Stiftung gegründet mit dem Ziel, ein „Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz“ zu errichten. Demokratie und Akzeptanz sind die Grundlagen eines friedlichen Zusammenlebens in unserem Land, die Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur zeigt, dass nur durch aktive Beteiligung demokratisches Zusammenleben gewährleistet ist. 

Das "Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz" soll an alle Opfer der nationalsozialistischen Diktatur erinnern, um sie mit einer Nennung ihres Namens vor dem Vergessen zu bewahren. Ebenfalls soll das Haus ein Lernort für Demokratie und Akzeptanz werden, bei dem mit Ihnen ins Gespräch gekommen werden soll. Die vier Fragen "Wer definiert/ Wie definiert sich ein "Wir" und wer sind jeweils "die Anderen", "Wie zeigen sich Ausgrenzung und Verfolgung und wen treffen sie", "Was heißt es Zivilcourage in einer Diktatur zu zeigen und was in einer Demokratie" und "Wie funktioniert Freiheit und ein demokratisches Zusammenleben" stehen dabei im Zentrum. Die Stiftung "Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz" stellt Informationen zur Verfügung, die je nach Interesse ausgewählt werden können.
Ausstellungstexte, Filmausschnitte und Interviews mit Zeitzeugen geben Einblicke in die deutsche Geschichte seit den 1920er Jahren. In einem interaktiven Entscheidungsspiel können Sie Ihre Haltung zu Demokratie und Akzeptanz kennen zu lernen und Alternativen zu bedenken. Der Lernort in der Flachsmarktstraße 36 in Mainz steht Schulklassen und allen interessierten Gruppen und Einzelpersonen offen.

Entstanden ist der Lernort für Demokratie und Akzeptanz in enger Kooperation mit dem Institut für Mediengestaltung der Hochschule Mainz und mit Unterstützung von ZDF, SWR, und MESO sowie der Alexander Karl Stiftung und dem bundesprogram "Demokratie leben!"

Am 11. April 2018 wird das "Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz" eröffnet. Die Veranstaltung findet vor geladenen Gästen statt.

Veranstaltungsort: Flachsmarktstraße 36, Mainz.