Über diese Website

Das IGL-Geschichtsmobil fährt zum Römertag 2010

Von Sarah Spieß

Kategorie: Veranstaltungshinweis, Hauptportal, Rheinhessenportal

Im Rahmen des dritten rheinhessischen Römertages besucht unser Mobil am 24. und 25. April 2010 mehrere Orte in der Region. In Alzey, Bingen, Ingelheim, Bodenheim und Guntersblum wird die Besatzung einen virtuellen Rundflug zu den römischen Stätten in Rheinhessen zeigen und die Aktivitäten vor Ort filmisch aufzeichnen.

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. begleitet mit dieser Aktion das attraktive Rahmenprogramm des Römertags. Den Anfang macht am Samstag, den 24. April 2010 die Auftaktveranstaltung am Museum Alzey. Hier wird das Mobil von 11:00-13:30 Uhr vertreten sein. Am Sonntag, den 25. April wird es dann an folgenden Orten entlang der Römerroute Station machen:

  • 11:00-12:00 Uhr: Bingen, Museum am Strom
  • 12:30-13:30 Uhr: Ingelheim, Museum Kaiserpfalz
  • 14:00-16:00 Uhr: Bodenheim, Heimatmuseum
  • 16:30-18:30 Uhr: Guntersblum, Rathausplatz

Informationen des Veranstalters zum Römertag

Am Sonntag, 25. April 2010, steht Rheinhessen erneut im Zeichen der Römer, denn an diesem Tag wird im zukünftigen „Regionalpark Rheinhessen“ der Dritte Römertag 2010 stattfinden. Er bündelt die vielfältigen Aktivitäten vieler Privatpersonen, Initiativen, der Kultur- und Weinbotschafter, Weingüter, örtlicher und städtischer Museen, Heimat- und Geschichtsvereine der Region entlang der Römerroute, so auch der Verein für Archäologie in Rheinhessen und Umgebung.

Sie alle haben es sich zur Aufgabe gemacht, das römische Kulturerbe als einen wichtigen Teil der Geschichte in Rheinhessen anhand der hinterlassenen Zeugnisse erlebbar zu machen. Mit einer Auftaktveranstaltung am Vortag, 24. April 2010, in Alzey und in Mauchenheim soll auf den Erlebnistag eingestimmt werden. Im Mittelpunkt wird dann alles rund um das Thema „Essen, Ernährung, Koch- und Tischkultur“ stehen.
Am Römertag selbst wird es im Raum Rheinhessen an vielen verschiedenen Orten die unterschiedlichsten Aktivitäten geben: Vorträge und Ausstellungen, Führungen, Rundfahrten und Rundgänge, Essen und Trinken, Spiele und Vorlesestunden – für jeden ist das Passende dabei.

Initiator ist der Arbeitskreis „Regionalparkideen“. Er verfolgt seit 2004 die Idee einer „Römerroute“ in einem zukünftigen Regionalpark. Ziel ist es, die zahlreich vorhandenen Aktivitäten und Ideen zu bündeln, um so der Geschichte zur Zeit der Römer in unserer Region eine angemessene Bedeutung und zugleich den vielfältigen und attraktiven Aktivitäten der lokalen Initiativen mehr Gewicht zu verleihen. Organisierte der Arbeitskreis zunächst einzelne Veranstaltungen, entschloss er sich 2008 mit einem Römertag einen ersten Markstein für eine zukünftige Römerroute zu setzen.

Der starke Zulauf zeigt, wie positiv diese Idee aufgenommen wird. Mit jeder einzelnen Veranstaltung des Arbeitskreises, mit jedem Römertag kamen neue Interessierte hinzu. Inzwischen ist der Arbeitskreis enorm angewachsen. Seine Mitglieder kommen aus Mainz, Mainz-Bingen, Worms, Alzey und Alzey-Worms.

Über die Römertage hinaus verfolgt der Arbeitskreis aktuell ein neues Projekt: ein Kooperieren der Römerroute Rheinhessen mit den Römerrouten der Pfalz und des Mittelrheins.
Alle Beteiligten der Römerroute sind in der Zwischenzeit eine Gemeinschaft geworden, die sich natürlich über neue Mitglieder und Interessenten freut. 

Nähere Informationen über den Arbeitskreis und Römertag 2010 finden Sie auf der Homepage des Römertags.