Über diese Website

Das Legionslager von Mogontiacum

Kategorie: regionalgeschichte.net, Rheinhessenportal, Kategorien: Veranstaltungen, Vorträge

© Ursula Rudischer

© Ursula Rudischer

Vortrag im Landesmuseum Mainz über den römischen Militärstützpunkt auf dem Kästrich wird aufgrund des großen Interesses wiederholt

Als das Landesmuseum Mainz der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) im Oktober einen Vortrag zum römischen Legionslager auf dem Kästrich anbot, platzte der Veranstaltungssaal aus allen Nähten. Da nicht alle Besucherinnen und Besucher noch einen Platz ergattern konnten, um den Ausführungen von Daniel Burger M.A. vom Institut für Archäologische Wissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt zu lauschen, wird der Vortrag wiederholt.

Die Errichtung des Legionslagers auf dem Kästrich 13/12 v. Chr. läutete einst die römische Herrschaft in der Region ein – und gilt zugleich als Ursprung für die Gründung der Stadt Mogontiacum, des heutigen Mainz. Daniel Burger widmet sich in seinem Vortrag den aktuellen Forschungen zum römischen Legionslager auf dem Kästrich. Rund 400 Jahre beherrschten die Römer die Region um Mainz, das somit zu den am längsten besetzten römischen Militärstandorten am Rhein gehört.

Burger thematisiert die archäologischen Grabungen, die in den vergangenen Jahren vor Ort vorgenommen wurden und zum Teil überraschende Erkenntnisse hervorbrachten. Daher wurde zwischen der Direktion Landesarchäologie Mainz (GDKE) und dem Institut für Provinzialrömische Archäologie der Universität Freiburg eine Kooperation zur Aufarbeitung des Legionslagers vereinbart. In einem ersten Schritt wurden neue Grabungen initiiert, um mehr über die größtenteils noch unerforschte Umwehrung des Lagers herauszufinden. Zudem wurde ein digitales Befund- und Grabungskataster erstellt. Dabei konnten unter anderem neue Erkenntnisse hinsichtlich des Umwehrungsverlaufs gewonnen werden. Daniel Burger erläutert in seinem Vortrag, welche Rückschlüsse sich mithilfe der neuen Forschungsergebnisse beispielsweise auf die einstige Besatzung des Legionslagers ziehen lassen.

Der Vortrag beginnt am Dienstag, 21. November, um 18 Uhr im Landesmuseum Mainz (Große Bleiche 49-51). Er ist Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung „vorZEITEN – Archäologische Schätze an Rhein und Mosel“, die erst kürzlich bis 7. Januar 2018 verlängert wurde. Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.