Über diese Website

Publikationen der Forschungsgruppe Weiseler Geschichte(n)

Von Pia Schellhammer

Kategorie: Buchtipp, Hauptportal, Mittelrheinportal

Die ersten zwei Bände der Weiseler Geschichte(n) sind neu erschienen:
Band 1: "Der Krieg war für jeden die Hölle, der ihn miterleben musste.." handelt von einem amerkanischen B-17 Bomber, der Ende des Zweiten Weltkrieges in Weisel notlanden musste, nachdem er beim Abwurf der Bomben über Frankfurt von deutschen Flakgeschützen getroffen worden war. 61 Jahre nach dem ereignis hat Theo Dillenberger das Schicksal des Bombers und seiner Besatzung in akribischer Kleinarbeit aufgearbeitet und konnte sogar den Piloten und zwei ebenfalls noch lebende Besatzungsmitglieder ausfindig machen.

Band 2: "Hoschede, kannschde, willschde was" ist ein buch über die Weiseler Mundart, mit Liedern und Gedichten früher in Weisel lebenden Autorinnen und Autoren, die in irgendeiner Form im Gedächtnis der Weiseler haften geblieben sind. Mehr als 2000 Wörter wurden zusammengetragen und ins Hochdeutsche übersetzt und um zahlreiche Weisheiten, Redewendungen und Anekdoten ergänzt. Dieses Buch soll das Besondere des Weiseler Dialekts festhalten.

  • Theo Dillenberger: "Der Krieg war für jeden die Hölle, der ihn miterleben musste..", Forschungsgruppe Weiseler Geschichte(n), Band 1, Weisel 2008.
  • Forschungsgruppe Weiseler Geschichte(n): "Hoschede, kannschde, willschde was", Forschungsgruppe Weiseler Geschichte(n), Band 2, Weisel 2009.
  • Bezugsquelle: Forschungsgruppe Weiseler Geschichte(n), Rathaus, 56348 Weisel