Über diese Website

Vortrag: Zeugnisse der Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln sowie der Bekleidung in Rheinland-Pfalz

Kategorie: Rheinhessenportal, regionalgeschichte.net, Hauptportal, Hunsrückportal, Mittelrheinportal, Pfalzportal, Saarlandportal, Westerwaldportal, Vorträge

(c) GDKE, Ulrich Pfeuffer

(c) GDKE, Ulrich Pfeuffer

Im Rahmen der Vortragsreihe"Langjährige Industrieunternehmen in Rheinland-Pfalz – Von Trier bis Ingelheim, von Sayn bis Pirmasens" findet am Montag, den 20. August 2018, der zweite Vortragsabend statt.

Unternehmensgeschichten aus dem rheinland-pfälzischen Raum sind in der Öffentlichkeit bislang oft wenig bekannt. Zumeist sind nur die größten Unternehmen bzw. Aktiengesellschaften wie BASF und Schott bekannt, nicht zuletzt weil viele Unternehmen wenig über ihre Geschichte und Aktivitäten informieren. Dabei prägten (und prägen) zahlreiche mittelständische Industrieunternehmen ihren jeweiligen Standort, mit dem sie eng verwoben sind. 

Die Backhäuser im Westerwald, die Kirner Brauerei im Naheland, Lederfabriken im rheinhessischen Worms oder Tabakschuppen in Hayna in der Pfalz: Dies sind nur einige der heute noch erhaltenen technischen Denkmäler, die der Herstellung von Lebens- und Genussmitteln sowie von Leder und Textilien auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Rheinland-Pfalz dienten (und dienen). Anhand von Fallbeispielen werden die Geschichte der Herstellung, Lagerung und des Vertriebs und deren wirtschaftliche Bedeutung untersucht. Auch die Probleme der Erhaltung der Denkmäler werden im Vortrag thematisiert. 

Beginn: Montag, 20. August 2018, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Ziegelmuseum, Alte Ziegelei 1, 55128 Mainz
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein der Ziegeleifreunde statt.

Hier geht's zum Veranstaltungsflyer.