Über diese Website

Wissenschaft und Kultur um das Jahr 1000 – „Über den Gebrauch der Vernunft"

Kategorie: regionalgeschichte.net, Rheinhessenportal, Kategorien: Veranstaltungen, Tagungen, Vorträge

Unter dem Titel „Über den Gebrauch der Vernunft – Theologie, Philosophie und Kunst im Zentrum Europas um 1000" veranstaltet die Katholische Akademie des Bistums Mainz gemeinsam mit der Stadt Worms anlässlich des 1000-jährigen Weihejubiläums des Wormser Doms eine Tagung.

Der Zeitgenosse des berühmten Mainzer Erzbischofs Willigis auf dem Wormser Bischofsstuhl, Bischof Burchard (1000-1025) war Gelehrter, Vermittler und Kunstförderer neben seinem Amt. Er und seine Nachfolger pflegten Umgang mit den wichtigsten Politikern und Gelehrten des Reiches. Auch wenn die Kultur- und Wissenschaftsgeschichte der Zeit um 1000 wenig erforscht ist, versuchen Experten die intellektuelle Welt der Jahrtausendwende zu rekonstruieren. Die Vorträge stellen Gelehrte und ihre Werke zur Philosophie und oder zur guten Lebensführung vor, behandeln Worms und das südhessische Kloster Lorsch als „Orte des Wissens" mit ihren Bibliotheken. Weitere Beiträge widmen sich der Musik des 11. Jahrhunderts, der jüdischen Theologie des Mittelalters und dem Verständnis der Bibel im frühen Mittelalter. Die Tagung will eine Epoche beleuchten, in der an den Domen, Domschulen und Klöstern das Wissen der Antike vermittelt und die Innovationen der Gelehrten dieser Zeit diskutiert wurden.

Freitag, 24. November ab 13.30 Uhr und Samstag, 25. November 2017 ab 9.30 Uhr

Veranstaltungsort: Erbacher Hof, Grebenstraße 24-26, 55116 Mainz

 

Im Rahmen der Tagung findet auch ein öffentlicher Abendvortrag von Hans-Werner Goetz statt:

Gute und schlechte Christen. Zu den religiösen Vorstellungswelten um das Jahr 1000 

Der renommierte Historiker wurde neben seinen Forschungen vor allem durch seine Betrachtung der Alltagsgeschichte vom 7.-13. Jahrhundert einem breiten Publikum bekannt. Er bringt Licht in eine vermeintlich „dunkle" Epoche, in dem er aus seiner Kenntnis der Quellen und Funde die Vorstellungswelten mittelalterlichen Lebens beschreibt. Dazu gehört die Frage nach „Guten und schlechten Christen", was nicht nur eine Beurteilung von kirchlicher Seite ist, sondern Einblicke in die Auffassung der Menschen um 1000 zu einem gelingenden Leben verspricht.

 

Freitag, 24.November 2017 Beginn 19.00 Uhr.

Veranstaltungsort: Haus am Dom, Mainz, Liebfrauenplatz 10, 55116 Mainz

Weitere Informationen finden sie hier