Über diese Website

Zäsuren - historische Umbrüche in Rheinland-Pfalz

Von Sarah Spieß

Kategorie: Veranstaltungshinweis, Hauptportal

Am Autorentag der am Handbuch der Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz beteiligten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen werden Mitarbeiter des IGL mit dem Geschichtsmobil vertreten sein. In Kooperation mit dem Museumsverband Rheinland-Pfalz scannen wir verschiedene Objekte ein und informieren über unsere Institutsarbeit.

Zäsuren geben unserem Bild von Geschichte erst Struktur. Wie viele solcher Umbrüche und Übergänge haben die Menschen im Raum von der Eifel bis zum Pfälzer Wald in den letzten zwei Jahrtausenden erlebt! Drei solcher Zäsuren werden unsere Referenten in jeweils 30-minütigen Vorträgen in den Blick nehmen: den Übergang von der Antike zum Mittelalter, die Zeit der Reformation sowie die Französische Revolution und ihre Auswirkungen.

Diese öffentliche Vortragsveranstaltung im Rahmen der zweiten Tagung der am Handbuch der Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz beteiligten Autorinnen und Autoren ist zugleich ein Ausblick auf das Geburtstagsgeschenk, das die Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz unserem Bundesland zu seinem 65. Geburtstag im Jahr 2012 machen will. Rund zwei Jahrtausende Geschichte auf knapp tausend Seiten – das ist das ehrgeizige Ziel, das sich die Kommission gesteckt hat.

Unter der Leitung der Herausgeber Prof. Dr. Lukas Clemens (Trier), Prof. Dr. Franz J. Felten (Mainz), Prof. Dr. Friedrich P. Kahlenberg (Boppard) und Prof. Dr. Michael Kißener (Mainz) arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an rheinland-pfälzischen Universitäten, Archiven und anderen Forschungseinrichtungen an einer zweibändigen Geschichte unseres Landes von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Neben dem Landtag Rheinland-Pfalz unterstützen auch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wo im Frühjahr 2007 eigens eine Arbeitsstelle für dieses
Projekt eingerichtet worden ist, und die rheinland-pfälzische Landesregierung dieses Projekt.

Das Handbuch-Projekt präsentiert sich der interessierten Öffentlichkeit am 17. September 2010, von 15-17 Uhr, im Vortragsraum des Stadtarchivs und Museums Landau, Maximilianstraße 7, 76829 Landau.

 

Programm

Begrüßung
Hans-Dieter Schlimmer
Oberbürgermeister der Stadt Landau

Joachim Mertes
Landtagspräsident des Landtags Rheinland-Pfalz

Vorträge zu drei Epochen

„Vom Großreich zum Kleinreich“
Prof. Dr. Franz J. Felten, Mainz

„Die Zeit der Reformation“
Prof. Dr. Helga Schnabel-Schüle, Trier

„Französische Herrschaft im Übergang zum 19. Jahrhundert“
Dr. Walter Rummel, Speyer