Bibliothek

Elise Blenker - die Wormser "Amazone"

Elise Blenker (1824-1908)

Elise Blenker wurde 1824 in Köthen bei Leipzig geboren. Ihr Mann, der Weinhändler Ludwig Blenker, war Vorstand des demokratischen Vereins von Worms und Oberst der dortigen Bürgerwehr. Mit ihm zog sie während der Revolution von 1848/49 als „bewaffnete Amazone" in den badisch-pfälzischen Freiheitskampf. Dort traf sie unter anderem auch auf die Mainzer Schriftstellerin Kathinka Zitz. Gemeinsam mit ihrem Mann und 30 Schützen soll Blenker in der Nacht vom 20. auf den 21. Mai 1849 die Festung Landau belagert und schließlich angegriffen haben. Am 29./30. Juni 1849 war sie maßgeblich an der Plünderung des Schlosses Eberstein bei Gernsbach, dem Landsitz des Großherzogs von Baden, beteiligt. Nach der Niederschlagung des Badisch-Pfälzischen Aufstandes flüchteten Elise und Ludwig Blenker am 9. Juli 1849 in die Schweiz. 1850 setzten sie nach Amerika über und lebten dort mit ihren vier Kindern auf einer Farm. Ludwig Blenker nahm 1861 am amerikanischen Unabhängigkeitskrieg teil und starb 1863. Über Elise Blenkers weiteres Leben ist nicht sehr viel bekannt, sie verstarb 1908 in den USA.

 

 

Nachweise

Verfasser: Anne-Kathrin Zehendener