Bibliothek

Adalbert III. von Sachsen

Mainzer Administrator mit einer Amtszeit 1482-1484.

Adalbert wurde um 1467 als dritter Sohn des Kurfürsten Ernst von Sachsen-Wittenberg geboren, der 1481 die Erhebung seines Sohnes zum Koadjutor des Mainzer Erzbischof erreichte. Nach dem Tod Erzbischof Diethers im folgenden Jahr trat Adalbert sogleich dessen Nachfolge an. Da ihm das kanonische Alter fehlte, wurde er nur Administrator. Doch nur zwei Jahre später verstarb er in Aschaffenburg. Sein Grabdenkmal im Dom schuf der sogenannte Adalbert-Meister. Dort ist der Sohn des Kurfürsten von Sachsen Adalbert ohne die Zeichen der Erzbischofswürde dargestellt.

Nachweise

Verfasser: Regina Schäfer

Quelle: 2000 Jahre Mainz - Geschichte der Stadt digital

Erstellt am: 09.06.2009