Kalender

Kategorie: Rheinhessen, Ausstellung

Sonderausstellung: Ballone – Luftschiffe – Flugmaschinen. Die Geschichte der Luftfahrt in Mainz bis 1914

Beschreibung: 

Mainz war ein Zentrum der frühen deutschen Luftfahrt. Es begann mit dem lenkbaren Luftschiff des Mainzer Ingenieurs und Erfinders Paul Haenlein, der sich seine Erfindung 1865 patentieren ließ. 1907 wurde der Mittelrheinische Verein für Luftschifffahrt von Koblenz nach Mainz verlegt. Bis 1914 führte er etwa 140 Ballonfahrten mit zwei vereinseigenen Ballonen. 1909 hatte auch der Mainzer Jacob Goedecker seine FLugmaschine in Niederwalluf gegründet. Die Testflüge fanden auf dem Großen Sand in Gonsenheim statt. Mainz war damals auch ein wichtiger Flugplatz. Im Verein für Flugwesen Mainz, der eine Flugschule angeschlossen war, war auch Charlotte Möhring tätig. Sie hatte als zweite Frau in Deutschland ihren Pilotenschein erworden.

Diese heute fast vergessene Geschichte will die Ausstellung "Ballone – Luftschiffe – Flugmaschinen. Die Geschichte der Luftfahrt in Mainz bis 1914" in Erinnerung rufen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, den 18. August 2019 im Stadthistorischen Museum Mainz statt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Museums.
Den Ausstellungsflyer erhalten Sie
hier.