Kalender

Kategorie: Rheinhessen, Westerwald

Buchvorstellung: "GEWALT, GIER UND GNADE: Der KZ-Kommandant Adolf Haas und sein Weg nach Wewelsburg und Bergen-Belsen"

  • Beginn: Samstag, 09.11.2019 - 19:30 Uhr
  • Ende: Samstag, 09.11.2019 - 20:00 Uhr
  • Ort: Lesesaal, Vogstshof, Mittelstraße 2 Hachenburg
  • Veranstalter: Jakob Saß (Autor)
Beschreibung: 

Buchvorstellung: GEWALT, GIER UND GNADE. Der KZ-Kommandant Adolf Haas und sein Weg nach Wewlsburg und Bergen-Belsen

Der Berliner Historiker Jakob Saß stellt anlässlich des Jahrestages des Novemberpogroms 1938 die erste umfangreiche Biografie des KZ-Kommandanten Adolf Haas vor: „Gewalt, Gier und Gnade. Der KZ-Kommandant Adolf Haas und sein Weg nach Wewelsburg und Bergen-Belsen (Berlin 2019)“. In seinem Vortrag geht er vor allem auf die Tätigkeit und Verbrechen des SS-Führers in dessen Heimatstadt Hachenburg und im Westerwald ein, darunter die brutale Verfolgung von Kommunisten, Sozialdemokraten und Kirchenvertretern, die Erpressung eines pensionierten jüdischen Kaufmanns und nicht zuletzt die Demolierung und Plünderung mehrerer Synagogen am 10. November 1938, darunter der in Mogendorf. Am Ende erörtert Jakob Saß das fragwürdige Schicksal von Adolf Haas, der seit März 1945 als verschollen galt, 1953 aber von einem ehemaligen SS-Mann wiedererkannt wurde.

 

Jakob Saß, geboren 1990, Zeithistoriker aus Berlin, studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Public History. Bei seinen Forschungen zum Holocaust hat er sich sowohl mit den Schicksalen jüdischer Opfer als auch mit den Motiven und Verbrechen der Täter beschäftigt. Zurzeit arbeitet er am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und schreibt als freier Autor für verschiedene Medien.

Einen Zeitungsbericht zum Thema können Sie hier einsehen.