Kalender

Kategorie: Demokratie, Rheinhessen

Die Festung Königstein – zum Schicksal der inhaftierten Mainzer Revolutionäre

  • Beginn: Donnerstag, 22.10.2020 - 19:00 Uhr
  • Ende: Donnerstag, 22.10.2020 - 20:30 Uhr
  • Ort: Schule des Sehens / Philosophicum Hörsaal P1 Jakob-Welder-Weg 18 , 55128 Mainz
  • Veranstalter: Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V., Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und
Beschreibung: 

Vortrag mit anschließender Diskussion

Insgesamt 260 Jakobiner, darunter zehn Frauen, überwiegend aus Mainz und den Mainzer Vororten stammend, waren als „gefährliche Menschen“ oder wegen ihrer „französischen Anhänglichkeit“ als Unterstützer der Mainzer Republik in der Festung Königstein im Taunus inhaftiert. Wie lange waren sie in Haft? Wie waren ihre Haftbedingungen? Wie sah ihr Alltag aus? Darüber informiert die Historikerin Sara Anil in ihrem Vortrag.

 

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Auf dem Weg zur modernen Demokratie – die Mainzer Republik“, die vom 1. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021 in der Schule des Sehens an der Johannes Gutenberg Universität Mainz gezeigt wird.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich unter www.schuledessehens.uni-mainz.de/kontakt/ 

Sara Anil, B. Ed., nach dem Studium der Fächer Geschichte und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Masterstudium (M.A.) im Fach Geschichte mit landesgeschichtlichem Schwerpunkt arbeitet sie seit Februar 2020 am IGL im Forschungsbereich Demokratiegeschichte an verschiedenen Publikations- und Ausstellungsprojekten sowie an der Überarbeitung der Dauerausstellung auf dem Hambacher Schloss mit.

Eine Kooperationsveranstaltung des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. mit der Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz.