Bornheimer Hof in Rheinhessen

Der Bornheimer Hof liegt in der Gemarkung Hackenheim

Alte Postkarte aus Hackenheim

Ursprünglich scheint der Bornheimer Hof der Rest eines früheren Dorfes gewesen zu sein, denn nach einer Urkunde aus dem Jahr 1367 werden gewisse Zehntrechte in den Dörfern Hackenheim und Bornheim erwähnt. 1308 wird auch die Kirche in Bornheim genannt. Im Jahr 1485 findet diese heute verschwundene Kapelle nochmals Erwähnung. In den 1780er Jahren bestanden zwei Höfe: Der eine gehörte den Freiherren von Langen, der andere der Fürstin von Anhalt-Dessau.

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Stefan Grathoff, Sarah Traub

Verwendete Literatur:

  • Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Geschichte der bestehenden und ausgegangenen Städte, Flecken, Dörfer, Weiler und Höfe, Klöster und Burgen der Provinz Rheinhessen nebst einer Einleitung. Gießen 1905.

Aktualisiert am: 1.4.2016