Nordelsheim in Rheinhessen

Nordelsheim - ein verschwundenes Dorf

Nordelsheim, südöstlich von Undenheim gelegen, wird erstmals im Jahr 1064 urkundlich genannt und wurde durch eine Wasserflut im Jahr 1516 vollständig zerstört. Die Bewohner zogen nach Undenheim und die beiden Gemarkungen verschmolzen miteinander. Undenheim und Nordelsheim wurden von den Herren von Hohenfels, als Nachfolger der Burgmänner von Bolanden, an die Herren von Alzey verpfändet. In einem Schiedsspruch des Jahres 1288 heißt es, der Pfalzgraf bei Rhein solle wegen der Dörfer Nordelsheim und Undenheim seine Ansprüche nicht bei den Herren von Alzey anmelden, sondern bei dem Herrn von Hohenfels, der diese Dörfer an die Alzeyer verpfändet habe. Im Sal- und Lagerbuch der Stadt Alzey vom Jahr 1429 heißt es, Undenheim und Nordelsheim würden zu Kurpfalz gehören und "seien „dienent gein Alzei zu allen Gebotten“".

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Anne-Kathrin Zehender, Sarah Traub

Verwendete Literatur:

  • Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Geschichte der bestehenden und ausgegangenen Städte, Flecken, Dörfer, Weiler und Höfe, Klöster und Burgen der Provinz Rheinhessen nebst einer Einleitung. Gießen 1905.

Aktualisier am: 10.06.2016