Offenheim in Rheinhessen

Dorfbefestigung Offenheim

Luftbild von Offenheim[Bild: Alfons Rath]

Ab dem späten Mittelalter waren die Ortseingänge durch zwei Tore, auch Pforten genannt, gesichert. Nämlich durch die Unter- und Oberpfort, die vermutlich an den Enden der Untergasse im Zuge der Straße von Erbes-Büdesheim nach Mauchenheim und auf der Höhe der heutigen Straße "Im Bröhl" bzw. im Kreuzungsbereich der Obergasse standen.

Außerdem war das Dorf von einer hohen Umwallung und einem effenbewachsenen Graben umgeben.

Von der Ortsbefestigung ist heute nichts mehr vorhanden. Nur die Straße "An der Pforte" und die Flurnamen aus dem Jahre 1833 erinnern noch daran:

  • An der unteren Pforte
  • Auf dem Rinnengraben
  • der Fluthgraben
  • Im Wolfsgraben

Nachweise

Verfasser: Wolfgang Höpp

Verwendete Literatur:

  • 768-1968. 1200 Jahre Offenheim. Beiträge aus der Geschichte der Gemeinde. Offenheim 1968.

Erstellt am: 05.10.2022