Bibliothek

Feudalismus

Bezeichnung für die hoch- und spätmittelalterliche Gesellschaftsordnung

Die Gesellschaft des Mittelalters fründete auf dem Lehnswesen gründete und zeichnete sich dadurch aus, dass der König eine adelige Oberschicht über das Lehnsrecht mit Grundherrschaften und verschiedenen Hoheitsrechten ausstattete. Die lehnsrechtlich bestimmte Gesellschaft war streng hierarchisch gegliedert und wurde durch gegenseitige Treuebeziehungen zusammengehalten. Der Begriff Feudalismus entstand im 17. Jahrhundert in Frankreich und kommt vom mittellateinischen Wort feudum (Lehen)
(Text: Horst Nickolai)

« Zurück zur Ursprungsseite

« Das gesamte Glossar anzeigen