Bibliothek

Mauerbohrer

Belagerungsgerät

Mauerbohrer (terebra) waren lange Stangen mit eisernen Spitzen. Indem man ein um den Bohrschaft gewickeltes Seil hin und her zog oder die Stange an Handgriffen drehte, wurde die Spitze in die Mauerfugen gebohrt. Nach langwierigen Bemühungen mochte es gelingen, einzelne Steine und Quader zu lockern und herauszubrechen.

Näheres zu diesem Begriff finden Sie unter dem Stichwort Belagerungsmaschinen.

(Text: Stefan Grathoff)

« Zurück zur Ursprungsseite

« Das gesamte Glossar anzeigen