Begriffe

Mittelhochdeutsch

Sprachstufe des Deutschen zwischen 1050 und 1350.

Das Mittelhochdeutsche (1050-1350) trennt sich durch versch. phonologische (z. B. ahd. ubil > mhd. übel; ahd. lobōn > mhd. loben) und dadurch bedingte morphologische Veränderungen vom Althochdeutschen (750-1050). Selbst abgelöst wird das Mittelhochdeutsche später vom Frühneuhochdeutschen (1350-1650).

« Zurück zur Ursprungsseite

« Das gesamte Glossar anzeigen