Bibliothek

Tripantium

Belagerungsgerät (Wurfgeschütz)

Das Tripantium war ein Wurfgeschütz, das nach dem Prinzip des Triboks und der Blide funktionierte. So sollen beim Tripantium beide Formen des Gegengewichtes, starr (Tribok) und beweglich (Blide), miteinander kombiniert worden sein. Nach Aegidius Romanus, der das Tripantium im Mittelalter erstmals erwähnt, soll diese Maschine sowohl sehr weit (wie die Blide) als auch sehr genau (wie der Tribok) geworfen haben. Genaueres über die Konstruktion dieses Geschützes lässt sich nicht sagen. Man muß sich vielleicht den beweglichen Gewichtskasten der Blide noch an das schwere Kolbenende des Tribok angehängt vorstellen. Da die Bezeichnung "Tripantium" in mittelalterlichen Quellen nicht mehr auftaucht, ist davon auszugehen, dass diese Maschinen in Deutschland generell als Bliden bezeichnet wurden.

Näheres zu diesem Begriff finden Sie unter dem Stichwort Belagerungsmaschinen.

« Zurück zur Ursprungsseite

« Das gesamte Glossar anzeigen