Alsenz in der Pfalz

Das Rathaus in Alsenz

Das Gebäude wurde 1578 erbaut und diente über 200 Jahre als Rathaus, bis die Gemeindeverwaltung 1785 in ein anderes Gebäude verlegt wurde. Seit seiner Instandsetzung und Sanierung 1963 bis 1970 dient es wieder als Rathaus.

Der Renaissancebau ist in Mischbauweise entstand, ein Teil des Gebäudes ist massiver Steinbau, ein Teil Fachwerk. Es gab eine durch vier Rundbögen geöffnete Erdgeschosshalle, die sowohl als Marktplatz als auch als Gerichtslaube diente. Im Obergeschoss sind die Ratsstuben und Amtszimmer untergebracht, heute befindet sich dort auch ein Heimatmuseum. An der Südostecke der Außenwand befinden sich Eichmaße aus dem Jahr 1714.

Aufgrund der Hochwassergefahr –Alsenz war von den beiden Rheinhochwassern 1993 und 1995 betroffen- wurden einige Straßen aufgeschüttet. Auch das Rathaus ist davon betroffen, das Erdgeschoss liegt heute teilweise unter dem Straßenniveau.

Nachweise

Verfasser: Juliane Märker

Verwendete Literatur:

  • Landesamt Denkmalpflege (Hrsg.): Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 15: Donnersbergkreis. Bearb. v. Dieter Krienke. Worms 1998.
  • Ortsgemeinde Alsenz (Hrsg.): 1200 Jahre Alsenz. 775-1975. Alsenz 1976.

Erstellt am: 22.11.2013