Unkel am Mittelrhein

St. Pantaleon in Unkel

St. Pantaleon in Unkel[Bild: Wikipedia-Nutzer Tohma [CC BY-SA 3.0]]

Die Unkeler Pfarrkirche ist dem Heiligen Pantaleon, dem Schutzheiligen der Ärzte und Hebammen, geweiht. Ein Vorgängerbau, von dessen Bausubstanz heute nur der Westturm vorhanden ist, entstand schon im 12. Jahrhundert. Im 15. und 16. Jahrhundert wurde die Kirche mehrfach um- und ausgebaut, bis sie ihre heutige Gestalt erhielt. Sehenswert ist besonders der barocke Hochaltar, der den Namenspatron bei der Heilung von Kranken zeigt. St. Pantaleon wurde als einer der Vierzehn Nothelfer besonders im Erzbistum Köln verehrt. Die Unkeler Kirche verfügt deshalb über eine reich verzierte Vierzehn-Nothelfer-Kapelle, die die im 18. Jahrhundert von frommen Bürgern gestiftet wurde.


Verfasserin: Sarah Schrade
Verwendete Literatur: Rudolf Vollmer: Unkel am Rhein. Chronik einer Stadt. Unkel 1995.
Verfasst am: 02.01.2013