Dorf- und Geschichtsverein Essenheim

Spaziergang durch das Essenheim der 50er und 60er Jahre

Diavortrag am 4. Juli 2010 im Kunstforum Essenheim

Der Lehrer Richard Steinbach, dessen Mutter aus Essenheim stammte, war ein begeisterter Fotograf. Immer wenn er die Essenheimer Verwandten besuchte, nutzte er die Gelegenheit, alles und jeden im Bild festzuhalten. Ihm verdanken die Essenheimer zahlreiche Fotos aus den Jahren 1954 bis 1974. Vor seinem Tod übergab er eine umfangreiche Dia-Sammlung mit Essenheimer Motiven an seine Verwandten.

Die Dias befinden sich heute im Besitz von Ernst Heinrich Schott und seinem Sohn Alexander. Dieser schlug dem Dorf- und Geschichtsverein vor, die Dias zu digitalisieren, um sie der Nachwelt zu erhalten und den Essenheimern einfacher zugänglich zu machen.

Anlässlich des Essenheimer Domherrnfests 2010 nahm der Dorf- und Geschichtsverein die zahlreich erschienen Zuschauer mit auf einen historischen Spaziergang durch das Essenheim der 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Adam Braunewell erläuterte die Fotos und gab dazu die eine oder andere Anekdote zum Besten.

Felix und Johannes Wolf hatten in den Tagen zuvor einige Bildmotive aus der gleichen Perspektive neu aufgenommen und den alten Fotos gegenüber gestellt. Dabei wurde deutlich, dass sich unser Dorf an einigen Punkten in den letzten 50 Jahren kaum verändert hat, andere Örtlichkeiten dagegen heute kaum wiederzuerkennen sind. Vor allem ist es heute fast unmöglich, ein Bild ohne Autos aufzunehmen.

Nachfolgend eine kleine Auswahl alter und neuer Ortsansichten: