Über diese Website

  • Über diese Website

Im Fokus

"Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz" ist online
Unsere neue Themenseite widmet sich der Geschichte von Klöstern und Stiften, die beliebte Ziele für Kultur- und Ausflugstouristen sind. [mehr]



Neuigkeiten und aktuelle Hinweise aus den Regionen

Buchtipp, Rheinhessenportal, HauptportalBuchtippRheinhessen mit Wilhelm Holzamer - Literatur erleben

Bd. 3, hrsg. v. Katharina Weisrock und Thomas G. Tempel

Im Jahre 1905 beauftragt Ernst-Ludwig, Großherzog von Hessen–Darmstadt, den Schriftsteller Wilhelm Holzamer (1870-1907) damit, den Begleittext für einen Bildband über das Großherzogtum "Hessen" zu schreiben. Das 80 Seiten starke Büchlein „Rheinhessen mit Wilhelm Holzamer“ enthält daraus das Kapitel über Rheinhessen. Wer es liest, sieht die Region Rheinhessen mit neuen, literarischen Augen;...[mehr]


Linktipp, Hauptportal, Rheinhessenportal, DomeLinktippDer Mainzer Dom - Eine Filmdokumentation

Der Mainzer Dom

Seit Erzbischof Willigis im Jahr 975 den Mainzer Dom errichten ließ, ist dieses Gotteshaus die Kathedrale der Mainzer Bischöfe. Domdekan Heinz Heckwolf erläutert die Baugeschichte und erklärt die Symbolik des Bauwerks. Domorganist Albert Schönberger gibt Einblicke in die berühmte Orgel des Doms.


Buchtipp, Hauptportal, Rheinhessenportal, MittelrheinportalBuchtippMainzer Regesten 1200-1250 erschienen

Die Mainzer Urkundenbücher deckten bisher nur den Zeitraum bis 1200 ab. Der ehemalige Leiter des Stadtarchivs Mainz, Dr. Ludwig Falck, hat nun die Überlieferung in Form von Regesten bis zum Jahr 1250 weitergeführt. Der Doppelband "Mainzer Regesten zur Geschichte der Stadt, ihrer geistlichen und weltlichen Institutionen und Bewohner" erschien kürzlich in der Reihe "Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz". Eine Rezension von Josef Heinzelmann.[mehr]


Buchtipp, Rheinhessenportal, HauptportalBuchtippBuchtipp: rhein.hessen.blues

In 75 Gedichten widmet sich Volker Gallé in seinem neuen Buch "rhein.hessen.blues" seiner Heimat Rheinhessen. Durch die persönliche Weise, hervorgerufen durch den Blues, einem melancholischen Grundton der fast jedem dieser poetischen Texte innewohnt, wird dem Leser die Nähe zwischen Gallé und seiner Heimat verdeutlicht.
Dennoch fehlt dieser Art der Betrachtung nicht der Blick auf das Typische, ganz im Gegenteil: aufmerksam und reflektiert...[mehr]