Bibliothek

Jakob Köbel

Geb. 1460, gest. 1533.

Jakob Köbel wurde um 1460 in Heidelberg geboren, wo er auch 1480/81 studierte (Recht, Geschichte, Theologie, Mathematik). Er verlegte einige Drucke des Heidelberger Publizisten Heinrich Knoblochtzer. Seit 1494 war er in Oppenheim, wo er am 8.5. Elisabeth, die Tochter des Oppenheimer Ratsherrn Henrich zum Gelthus heiratete. Er war auch als Stadtschreiber, amtlicher Feldmesser und Eichmeister tätig. Zeitweise betrieb er die Ratsweinwirtschaft. Dann errichtete er eine eigene Druckerei in der Rentzergasse (Rensergasse - Pfaugasse). Erste Drucke erschienen 1499. Als Anhänger der lutherischen Lehre druckte er u.a. auch Schriften von Martin Luther nach. Er verlegte 1528 zwei Ausgaben von Sebastian Münsters "Instrument der Sonne". 1529 musste er seine Druckerei aus gesundheitlichen Gründen schließen. Er starb am 31.1.1533 und wurde in der Katharinenkirche begraben.