Undenheim in Rheinhessen

Undenheim - „Heim des Undo“

Luftbildaufnahme von Undenheim.[Bild: Bildagentur Rath]

Die Ortsherrschaft gehörte ursprünglich den Herren von Bolanden bzw. den aus dieser Familie entstandenen Herren von Hohenfels. Später war der Ort im Besitz der Kurpfalz und Teil des Oberamtes Alzey. Die Kirche in Undenheim wird 1255 als Pfarrkirche erwähnt und war dem Albanstift in Mainz inkorporiert. 1705 fiel die Kirche an die Katholiken, Reformierte und Lutheraner errichteten sich eigene Kirchen. Die heutige evangelische Kirche entstand 1780.


Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Anne-Kathrin Zehender, Daniela Bachl, Daniela Schomisch

Verwendete Literatur:

  • Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Geschichte der bestehenden und ausgegangenen Städte, Flecken, Dörfer, Weiler und Höfe, Klöster und Burgen der Provinz Rheinhessen nebst einer Einleitung. Gießen 1905.
  • Landesamt Denkmalpflege (Hrsg.): Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 18.3: Kreis Mainz-Bingen. Bearb. v. Dieter Krienke. Worms 2011.

Aktualisiert am: 26.07.2016