Westerwald

  • Westerwald

Der Westerwald

Der Westerwald wird geographisch durch die Tallandschaften von Rhein, Lahn und Sieg begrenzt. Der Westerwald selbst gliedert sich wiederum in verschiedene Landschaften, wobei der Hohe Westerwald mit Bad Marienberg das Kernland bildet. Ihm fast halbmondförmig von Westen bis Osten vorgelagert ist der Oberwesterwald mit Hachenburg, Westerburg und Haiger. Die nächst tiefere Höhenstufe des Niederwesterwaldes mit Dierdorf, Höhr-Grenzhausen und Montabaur nimmt den größten Flächenanteil ein bis zur Abbruchkante zu den randlichen Tallandschaften. Der regionale Bereich Westerwald konzentriert sich zunächst auf den Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg. Sukzessiv soll die Bearbeitung auf weitere Gebiete des Westerwaldkreises ausgeweitet werden, um den Anschluss an den regionalen Bereich Mittelrhein zu schaffen.

Das Kannenbäckerland

Rundgänge

Fries, Kurrimurri, S. 240.

Das Kannenbäckerland ist eine Region im Westerwald, die durch ihre großen Tonvorkommen und das dadurch entstandene Kannenbäckerhandwerk bekannt geworden ist ... [mehr]

Geschichte Hilgerts

Ortsgeschichte

Der Ort Hilgert wurde im Jahr 1349 erstmals urkundlich erwähnt. Hintergrund war ein Sühnebrief über die Ermordung eines, im Kirchenspiel Alsbach ansässigen, Mannes... [mehr]


Geschichte Görgeshausens

Ortsgeschichte

Josefskirche

Das Dorf Görgeshausen wurde im 9. Jahrhundert gegründet. Die wenigen erhaltenen Quellen bieten gleichwohl tiefe Einblicke in die Geschichte eines kleinen Bauerndorfes im südlichen Westerwald ... [mehr]


 

Neuigkeiten und aktuelle Hinweise für die Region Westerwald

06.10.2010FRAUEN.Ruhr.GESCHICHTE

Das Themenportal FRAUEN.ruhr.GESCHICHTE erzählt die Geschichte von der Herkunft und Zukunft der Region Nordrhein-Ruhr mithilfe ausgewählte Biografien von Frauen, von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart, fragt nach der Organisation von Arbeit vor, während und nach der Industrialisierung und perspektiviert den Raum unter frauen- und geschlechtergeschichtlichen Aspekten.[mehr]


04.06.2010Nächste Station des Geschichtsmobils - der Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt a.d.W.

Zum 27. Rheinland-Pfalz-Tag vom 11. bis 13. Juni 2010 erwarten die Veranstalter rund 300.000 Besucher. Im Zentrum von Neustadt an der Weinstraße sind auf den insgesamt 23 Veranstaltungsflächen rund 350 Stände, 13 Bühnen und ein Riesenrad zu sehen. Weitere 8 Ausstellungen in Gebäuden der Innenstadt runden das Angebot ab. Auch das IGL ist mit seinem Geschichtsmobil dabei.[mehr]


20.02.2010Zum Gedenken an Josef Heinzelmann (1936-2010)

Die Mitarbeiter des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. trauern um einen verdienten Mitstreiter. Der Mainzer Kritiker, Dramaturg, Übersetzer und Historiker Josef Heinzelmann war ein vielseitiger Gelehrter, der das kulturelle Leben der letzten Jahrzehnte weit über seine Heimatregion hinaus bereichert hat. Als langjähriges IGL-Mitglied und engagierter Aktiver bei regionalgeschichte.net stellte er seine...[mehr]


07.12.2009regionalgeschichte.net unterwegs – Geschichte vor Ort

Mit der fahrbaren Forschungsstation 'Geschichtsmobil' hat sich das IGL im Oktober 2009 auf den Weg zu den Menschen im Land gemacht. Wo immer das weiße Auto mit dem regionalgeschichte.Net-Logo auftaucht, werden die Mitarbeiter des Instituts historische Dokumente sammeln, mit modernster Technik digitalisieren und die so gewonnenen Erkenntnisse anschließend sowohl im Netz als auch auf traditionellem Wege aufbereiten.[mehr]


29.05.2009Förderpreis zum Saalburgpreis 2009 – Ausschreibung

Seit 1995 vergibt der Hochtaunuskreis zu seinem Saalburg-Preis für Geschichte und Heimatpflege einen Förderpreis für Nachwuchsleistungen auf dem Gebiet der Geschichte und Kultur des Taunus. Der Förderpreis kann insbesondere vergeben werden für herausragende Arbeiten von Schülern, Studenten und Doktoranden, die sich mit der Geschichte und Kultur des heutigen Kreisgebietes und seiner Städte und Gemeinden beschäftigen.[mehr]