Bibliothek

Ziborium

Von griechisch "kiborion" = Gehäuse und lateinisch ciborium, "Becher" Als Ziborium bezeichnet man zunächst eine zeltförmige steinerne Überdachung eines Altars, einer Statue oder eines Sarkophags. Dann versteht man unter Ziborium auch nur den Deckel eines aus der Pyxis entwickelten Hostienbehälters. Der Gefäßtyp entstand, indem Pyxiden mit Standfuß, Schaft und einem meist kegelförmigen Deckel versehen wurden. Später übertrug man die Bezeichnung Ziborium auf das ganze kelchförmige Gefäß. So bezeichnet man heute mit Ziborium einen Hostienbehälter (siehe auch "Tabernakel"), der keinen Einblick in das Innere des Gefäßes gewährt. damit unterscheidet es sich von den als Schaugefäße ausgebildeten "Ostensorien" oder Monstranzen, die zum Teil aus Bergkristall und Glas bestehen.

« Zurück zur Ursprungsseite

« Das gesamte Glossar anzeigen