Westhofen in Rheinhessen

Das Westhofener Bürgerhaus

Rathaus mit Torbogen.[Bild: Harald Strube]

Das in der Ohligstraße 5 gelegene Westhofener Bürgerhaus wurde am 5. Mai 1827 von der Gemeinde gekauft und als Rathaus und Schule genutzt. Das Gebäude steht auf dem Gebiet des ehemaligen königlichen Saalhofes Westhofen. Im Jahr 1755 erfolgte die Fertigstellung des Umbaus zu einem repräsentativen Gebäude. Diese Jahreszahl sowie die Initialen des Kaufmanns und Erbauers Johann Adam Sponnagel (*1732, †1793) – I. A. SP. – sind über dem rundbogigen Eingangsportal angebracht und noch heute dort zu sehen.

Bis 1970 war das Haus neben der Gemeindeverwaltung auch Sitz der Westhofener Feuerwehr. Der von dieser genutzte Schlauchturm auf der Scheune im Hof wurde im Zuge der Umbauarbeiten 1981 abgerissen. Die Stuckdecken im Inneren blieben erhalten; die alten Türen wurden ersetzt. [Anm. 1]

Nachweise

Verfasserin: Dorina Henninger

Verwendete Literatur:

  • Grünewald, Julius: Von Westhofener Häusern und Leuten, Westhofen 1984.

 

Aktualisiert am: 06.04.2017

Anmerkungen:

  1. Grünewald 1984, S. 196-198. Zurück