Westerwald

  • Westerwald

Der Westerwald

Der Westerwald wird geographisch durch die Tallandschaften von Rhein, Lahn und Sieg begrenzt. Der Westerwald selbst gliedert sich wiederum in verschiedene Landschaften, wobei der Hohe Westerwald mit Bad Marienberg das Kernland bildet. Ihm fast halbmondförmig von Westen bis Osten vorgelagert ist der Oberwesterwald mit Hachenburg, Westerburg und Haiger. Die nächst tiefere Höhenstufe des Niederwesterwaldes mit Dierdorf, Höhr-Grenzhausen und Montabaur nimmt den größten Flächenanteil ein bis zur Abbruchkante zu den randlichen Tallandschaften. Der regionale Bereich Westerwald konzentriert sich zunächst auf den Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg. Sukzessiv soll die Bearbeitung auf weitere Gebiete des Westerwaldkreises ausgeweitet werden, um den Anschluss an den regionalen Bereich Mittelrhein zu schaffen.

Das Kannenbäckerland

Rundgänge

[Bild: Privatarchiv Fries]

Das Kannenbäckerland ist eine Region im Westerwald, die durch ihre großen Tonvorkommen und das dadurch entstandene Kannenbäckerhandwerk bekannt geworden ist ... [mehr]

Geschichte Hilgerts

Ortsgeschichte

[Bild: Horst Bartels]

Der Ort Hilgert wurde im Jahr 1349 erstmals urkundlich erwähnt. Hintergrund war ein Sühnebrief über die Ermordung eines im Kirchenspiel Alsbach ansässigen Mannes... [mehr]


Geschichte Görgeshausens

Ortsgeschichte

Josefskirche[Bild: Bild: Stefan Grathoff]

Das Dorf Görgeshausen wurde im 9. Jahrhundert gegründet. Die wenigen erhaltenen Quellen bieten gleichwohl tiefe Einblicke in die Geschichte eines kleinen Bauerndorfes im ... [mehr]


 

Neuigkeiten und aktuelle Hinweise für die Region Westerwald

07.06.2013Neuerscheinung und Sonderausstellung "Glanz der späten Karolinger - Erzbischof Hatto I. von Mainz"

Kaum eine andere Person des frühen Mittelalters wird so schillernd beschrieben wie er: Hatto I., Abt der Benediktinerklöster von Ellwangen und auf der Insel Reichenau sowie 891–913 Erzbischof von Mainz. Sein in Jahrhunderten gewachsenes negatives Image reicht vom Intriganten bis hin zum Mörder und Betrüger.[mehr]


22.04.2013Eröffnung des Handschriftencensus Rheinland-Pfalz am 25. April 2013

Die Aufgabe des Handschriftencensus Rheinland-Pfalz ist es, die abendländischen mittelalterlichen Handschriften in den Bibliotheken, Museen und sonstigen Institutionen in Rheinland-Pfalz zu sammeln und in vereinfachter Form zu erschließen. Auf dieser Website ist damit in vergleichsweise kurzer Zeit eine Übersicht über die in diesem Bundesland befindlichen Codices entstanden.[mehr]


22.04.2013Neuerscheinung "Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz: Kreis Alzey-Worms" (Band 20.1)

In der Reihe 'Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz' ist nun Band 20.1 erschienen, der das Gebiet im südlichen Rheinhessen behandelt. Im ersten Teilband wird die Verbandsgemeinde Alzey-Land mit 24 Ortsgemeinden und rund 500 Denkmälern dargestellt. [mehr]


26.03.2013Linktipp: Ersfeld bei Wikipedia

Völlig zu Recht findet sich der Wikipedia-Text über die westerwälder Ortschaft Ersfeld unter den exzellenten Artikel der Webenzyklopädie. Der die Mikrostrukturen der historischen Entwicklung Ersfelds bis heute behandelnde Artikel besticht nicht nur durch die Darstellung zahlreicher Einzelaspekte in großer Detailschärfe, sondern ist auch ansprechend geschrieben und sinnvoll gegliedert.[mehr]


19.03.2013Neuerscheinung "Die Feldzüge der französischen Armee am Oberrhein in den Jahren 1734 und 1735 während des Polnischen Thronfolgekrieges"

Die nun von Prof. Heinz Musall ins Deutsche übertragene Denkschrift von 1739 beschreibt den Soldaten-Alltag und die militärischen Operationen im Polnischen Thronfolgekrieg. Der Autor, Antoine de Regemorte, war Begleiter der französischen Armee während der Feldzüge 1734 und 1735, die auch durch das Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz führten.[mehr]