Saarland

Leitung

1987 -   1999   : Lorenz Schmitt (+)

1999 -  2002    : Reiner Schmitt

2002 -   2013   : Dr. Edith Glansdorp / Dr. Eric Glansdorp

2013 -             : Dr. Eric Glansdorp

Aktivitäten

2011 Publikation

Im 23. Schmelzer Heimatheft konnte von Edith Glansdorp die Vorstellung zweier römerzeitlicher Steinkisten stattfinden, die in den letzten Jahren in Schmelz-Aussen in zwei Gräberfeldern entdeckt wurden. Gleichzeitig stellte die Autorin diese Steinkisten in ihren archäologischen Kontext und stellte eine Reihe von Vergleichsfunden vor, die im näheren Umfeld - beispielsweise in Wadern Oberlöstern in den vergangenen Jahren ausgegraben wurden.

2008 Publikation

Thema: Eine 5 Meterlange Aschengrube des frühen 2. Jh.n.Chr. bei Schmelz-Limbach

Realisation: Glansdorp/Glansdorp, SHH 20, 2008.

Basierend auf den Ausgrabungen, die im Jahr 2000 unter der Leitung der Autoren in Kooperation mit Vereinsmitgliedern bei Schmelz-Limbach durchgeführt wurde entstand eine Materialvorlage des umfangereichen Geschirrsatzes und zahlreicher Beifunde. Die ungewöhnliche Form des Befundes gibt Rätsel auf.


2002 Dokumentation

Realisation: Eric Glansdorp

Dokumentation der in der Staatlichen Altertümersammlung des Saarlandes unter der Gemeinde Schmelz archivierten Fundobjekte.

1998 Ausgrabung

Initiator: Reiner Schmitt

Grabungsleitung: Edith Jäckel, Eric Glansdorp

Eine Römische Aschengrube des 1. Jh. stört ein keltisches Mädchengrab des 1. Jh.v.Chr.

Flur "Ober der Kappesteilung"


1997 Vortrag:


1997 Ausstellung

Thema: Wie wurden unsere Vorfahren bestattet.
Realisation: Dr. Edith und Eric Glansdorp in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Pfarr- und Ortsgeschichte Limbach

Ausstellungsort: Alte Kirche Schmelz-Limbach
Zeitraum: 18.-27.4.1997
Besucherzahl: ca. 2500

Im Mittelpunkt stand das römerzeitliche Totenriual. Anhand der Ergebnisse der Ausgrabung einer römerzeitlichen Aschengrube (Glansdorp/Jäckel, SHH 8, 1996) bei Schmelz-Limbach konnten neue Beiträge zum römerzeitlichen  Totenritual geliefert werden. Gleichzeitig wurde auf Informationstafeln mit bekannten Fundstellen der Region das Totenritual von der Bronzezeit bis heute erläutert.


1996 Publikation

Glansdorp/Jäckel, SHH 1996

Nach der umfangreichen Bearbeitung des Fundmaterials konnte dieses im Schmelzer Heimatheft vorgelegt werden. Die Publikation gibt Einblicke in das Totenritual des 2. Jh.n.Chr. im Mittleren Primstal und leistet einen Beitrag zur Erforschung der Fundgruppe der römerzeitlichen Aschengruben.



1995 Ausgrabung

Schmelz-Limbach "Heidenhübel" Fundstelle 1

Initiator: Erwin Jäckel
Grabungsleitung: Glansdorp Eric / Jäckel Edith

Die Ausgrabung einer römerzeitlichen Aschengrube dauerte ganze 3 Tage.


1994 Publikation

Reiner Schmitt, SHH 6, 1994

Der Autor kann mit dem als Spolie verbauten Skulpturfragment den Standort der verschwundenen Kapelle in Goldbach (Gem. Schmelz) rekonstruieren.

1992 Vortrag

Thema: Die Römerzeit im mittleren Primstal

Referenten: Glansdorp Eric/ Jäckel Edith

Der Vortrag wurde Ausgangsbasis für eine ganze Reihe von Publikationen in den Schmelzer Heimatheften.


1988 Pressemitteilung

Pressemitteilungen in der Saarbrücker Zeitung und dem Amtlichen Nachrichtenblatt der Gemeinde Schmelz.

Initiator: Lorenz Schmitt



ERROR: Content Element type "cag_magstyleimg_pi1" has no rendering definition!