Wintersheim in Rheinhessen

Der Wintersheimer Wasserturm

Wasserturm in Wintersheim.[Bild: Georg Dahlhoff]

In Wintersheim gab es fünf öffentliche Brunnen, die alle mit gusseisernen Schwengelpumpen ausgestattet waren. Sie wurden abgebaut, nachdem seit 1906 die Wasserversorgung von Wintersheim und der umliegenden Gemeinde auf eine zentrale Versorgung des "Wasserversorgungsverbandes für das Rhein-Selzgebiet" umgestellt wurde. Wintersheim bezog sein Wasser nun vom Wasserwerk in Guntersblum.
Das Werk mit seinem Hochbehälter an der Wintersheimer "Scheelebell" wurde 1906 feierlich eingeweiht. Der Wasserturm gilt als die höchste Erhebung Rheinhessens und kann einmal im Jahr während des Wintersheimer Weinwandertages (erster Sonntag im September) besichtigt werden.

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Stefan Grathoff

Verwendete Literatur:

  • Landesamt Denkmalpflege (Hrsg.): Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 18.2: Kreis Mainz-Bingen. Bearb. v. Dieter Krienke. Worms 2011.
  • Webseite der Gemeinde

Aktualisiert am: 05.12.2014