Essenheim in Rheinhessen

Das Essenheimer Rathaus

Rathaus, 1836 als Schulhaus erbaut.[Bild: Stefan Mossel]

Das heutige Rathaus in der Hauptstraße wurde 1836 als Schulhaus erbaut bzw. das bestehende Schulhaus durch einen weiteren Anbau vergrößert und als Gemeinde- und Spritzenlokal genutzt. Im Erdgeschoß befanden sich die Bürgermeisterei und die "Butzekammer", das Gefängnis, sowie das Spritzenhaus. Im ersten Stock waren zwei Schulsäle, dazwischen und darüber eine Lehrerwohnung und eine weitere kleine Wohnung.

Ende der 1980er Jahre wurde das Gebäude komplett umgebaut. Der Eingang vom Dalles (Essenheimer Name des Vorplatzes) zur Bürgermeisterei wurde zugemauert, ein neuer Eingang von der Hauptstraße aus erbaut. Die Schulräume wurden zum Ratssaal bzw. zur Gemeindebücherei umgebaut. Im Erdgeschoß befindet sich die Gemeindeverwaltung. Im Eingangsbereich steht der römische Sarkophag, der 1980 in der Gemarkung gefunden wurde. Unter dem Dach befinden sich eine Hausmeisterwohnung und Räume für die Ortsvereine.

Nachweise

Verfasser: Stefan Mossel

Verwendete Literatur:

  • Landesamt Denkmalpflege (Hrsg.): Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 18.2: Kreis Mainz-Bingen. Bearb. v. Dieter Krienke. Worms 2011.
  • Mossel, Stefan (Hrsg.): Essenheim. Geschichte und Geschichten. Ingelheim 2013.

Aktualisiert am: 17.06.2014