Flörsheim-Dalsheim in Rheinhessen

Zur Geschichte von Flörsheim-Dalsheim

Ortsansicht Flörsheim-Dalsheim.[Bild: Ulrike Wechsler-Engel]

Die Ortsgemeinden Dalsheim und Nieder-Flörsheim wurden 1968 im Zuge der Regionalreform zu einer Gemeinde mit Namen Flörsheim-Dalsheim zusammengefasst, wodurch der "neu entstandene" Ort nun über vier Kirchen, eine Kapelle und zwei Rathäuser verfügt. Während in den Gotteshäusern weiterhin Gottesdienste stattfinden, wurde eines der Rathäuser zum Heim für den Malteser-Hilfsdienst. Zur jeweiligen Geschichte der beiden ursprünglichen Ortsgemeinden siehe Dalsheim und Nieder-Flörsheim. Die Sehenswürdigkeiten beider Orte sind auf diesen Seiten zu finden.

NACHWEISE

Redaktionelle Bearbeitung: Paul Sebastian Moos

Verwendete Literatur:

  • Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Geschichte der bestehenden und ausgegangenen Städte, Flecken, Dörfer, Weiler und Höfe, Klöster und Burgen der Provinz Rheinhessen nebst einer Einleitung. Gießen 1905.
  • Rohrwick, Gerhard: Flörsheim-Dalsheim - die Weinburg inmitten von Rheinhessen. In: Alzey-Worms: Heimatjahrbuch, 37 (2002), S. 169-173.

Aktualisiert am: 09.05.2016