Lützel am Mittelrhein

Zur Geschichte von Lützel

Die alte Ortsbezeichnung Confluentia minor, schon im Jahr 1070 bezeugt, bedeutet Klein-Koblenz. Daraus wurde Lützel-Koblenz. Die kleine Siedelung diente stets als nördlicher Brückenkopf der Stadt auf der anderen Moselseite. 1688, kurz vor der Belagerung von Koblenz durch die Franzosen, wurden Lützelkoblenz durch den kurtrierischen Landesherrn abgebrochen. Im 19. Jahrhundert entstand die Siedlung neu und seit dem 1. Juli 1891 ist Lützel offiziell ein Teil der Stadt Koblenz.

Die Orte Arenberg, Arzheim, Asterstein, Bubenheim, Ehrenbreitstein, Güls, Horchheim, Immendorf, Kesselheim, Lay, Lützel, Metternich, Moselweiß, Neuendorf, Niederberg, Pfaffendorf, Rübenach, Stolzenfels und Wallersheim gehören heute zur Stadt Koblenz.

Quelle: Dehio; S.G.