Koblenz am Mittelrhein

St. Johann Baptist

Die katholische Pfarrkirche wurde in den Jahren 1914-1915 (Inschrift über dem Portal) von Huch und Grefges aus Koblenz errichtet. Neubarocke tonnengewölbte Basilika mit niedrigen quertonnengewölbten Seitenschiffen und Querhaus. Verputzter Außenbau mit Tuffstein-Gliederungen, das Westportal mit Dreifaltigkeitsrelief. Der ungegliederte quadratische Chorflankenturm um 1200 (Glockengeschoss und Treppenturm neu). - Hochaltaraufsatz (aus der Barbarakirche) gestiftet von F. W. Fuxius (gest. 1737) mit Figuren der Heiligen Franz Xaver und Margareta sowie der Dreieinigkeit; Ölbild mit Johannes dem Täufer von G. hecker nach Murillo. - Vier Ölgemälde 1739 - Kanzel (verändert, aus der Karmeliterkirche?) um 1700, mit Intarsien. - Bildwerke: Vesperbild, barocke Kopie eines Bildwerkes des Weichen Stils; Johannes der Täufer, hadamarischen Bildwerken verwandt, erste Hälfte des 18. Jh.; Petrus und Paulus, erste Hälfte des 18.  Jh., aus Wiltingen/Saar; Kruzifix, 18 Jh. - Taufstein, bez. NM 1705. - Barocke Kelche und Monstranzen, Augsburger und Koblenzer Goldschmiedearbeiten.

Quelle: Dehio; Bilder: Stefan Grathoff; redakt. Bearb. S.G.