Mainz in Rheinhessen

Heinr. Gehm (Leichhof)

Der Straßenname: Leichhof

Kaffeerösterei Gehm heute

Im Jahr 1261 fand der Leichhof seine erste urkundliche Erwähnung. Der Name geht zurück auf das mittelhochdeutsche Wort lîchhof „Gottesacker“. Benannt wurde der Platz nach dem bereits im 12. Jahrhundert aufgegebenen Domfriedhof. Im 14. Jahrhundert war er bebaut und hauptsächlich von Schuhmachern und Schneidern bewohnt.

 

 

 

Der Unternehmensname: Heinr. Gehm

© Geschäft Heinr. Gehm
  • 1856  Heinrich Gehm gründet in der Hindenburgstraße die Kaffeerösterei Heinr. Gehm.
  • 1895  Umzug in die Schöfferstraße/Ecke Leichhof.
  • 1928  Der Namensgeber zieht sich aus dem Geschäft zurück und übergibt es an Carl Hoffmann. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird dessen Sohn Willi Geschäftsführer.
  • 1988  Die heutige Inhaberin Elisabeth Franz übernimmt das Geschäft von Willi Hoffmann.

 

 

Der Familienname: Gehm

Verteilung des Nachnamens 'Gehm' (© Deutscher Familiennamenatlas)

Telefonanschlüsse (2005): 394

Hochgerechnete Namenträger: ca. 1103

Verbreitung: Raum Kaiserslautern

Deutung: Patronym (Familienname aus dem Rufnamen des Vaters) zum lateinischen Rufnamen Geminianus ('wie ein Zwilling')